Italiano | Français | English | Espanol | Svenska
Header_800x107.png

Zurück

Warmes Wachs

Beschreibung

?hnlich wie die Haarentfernung mit hei?em Wachs gestaltet sich das Epilieren mit warmem Wachs, nur dass die Temperatur geringer ist. Das ?ffnet die Hautporen nicht so gr?ndlich, daf?r wird die Haut durch die geringere Hitze weniger stark beansprucht.

Das leicht aufgew?rmte Wachs wird ebenfalls in Streifen und in Haarwuchsrichtung auf die Haut aufgetragen. Anschlie?end kann es sogleich mit Streifen aus Papier, Baumwolle oder Folie in der richtigen Gr??e abgedeckt werden. Sowie das Wachs fest geworden ist, k?nnen Sie auch schon mit dem eigentlichen Epiliervorgang beginnen. Ziehen Sie dazu die Streifen mit der Wachsschicht m?glichst ruckartig und flach gegen die Haarwuchsrichtung ab. Rechnen Sie mit einer schmerzhaften Behandlung, denn immerhin werden die einzelnen H?rchen mitsamt ihrer Wurzel ausgerissen. Verletzungen des Haarkanals sind dabei nicht ausgeschlossen. Abgesehen von diesem Verletzungsrisiko und einer eventuell ger?teten Haut danach ist die Haarentfernung mit Warmwachs aber nebenwirkungsfrei. Wenn es also gelingt, auf diese Weise die Haut gr?ndlich und ohne gro?e Nebenwirkungen von unerw?nschten Haaren zu befreien, k?nnen Sie sich vergleichsweise lange an einer Epilierungspause und an sch?ner, gl?nzend glatter Haut erfreuen. Bis sich neue Haare bilden und wachsen, kann es schon bis zu vier Wochen dauern. Das erspart Ihnen die Wiederholung der Prozedur schon nach wenigen Tagen, wie sie sonst z.B. nach dem Rasieren erforderlich ist.

Anwendung

Wenn Sie zum allerersten Mal eine Enthaarung mit Wachs durchf?hren, probieren Sie diese am besten an leicht zug?nglichen Stellen aus, wo die Haut weniger empfindlich ist. Somit w?re es besser, mit den Beinen zu beginnen, als mit der Bikinizone. Beginnen Sie mit kleinen Abschnitten und versuchen Sie erst nach einiger ?bung mit gr??eren Fl?chen. Sollten die Beine aber viele Krampfadern oder Besenreiser aufweisen, halten Sie zur Sicherheit R?cksprache mit Ihrem Arzt. Wunde Hautstellen sollten keinesfalls auf diese Weise enthaart werden. Da die Haut in der Bikinizone sehr viel empfindlicher ist, kann es durchaus sein, dass sich diese Methode der Haarentfernung als zu schmerzhaft erweist und eine andere gew?hlt werden muss.

Sowie die Enthaarung erfolgt ist, k?nnen Sie sich f?r ca. drei Wochen an einer glatten Haut erfreuen. Je nach Intensit?t der Behaarung oder auch der K?rperstelle, treten die Haare dann allm?hlich erneut zum Vorschein. Im Unterschied zur Rasur wachsen die Haare aber nicht stoppelig, sondern mit weicher Spitze nach. Bei regelm??iger Haarentfernung mit warmem Wachs ver?ndern sich die nachwachsenden Haare hin zu feineren, helleren und leichter zu entfernenden Haaren.

Wenn Sie also eine Haarentfernungsmethode erw?gen, bei der die Haare komplett mitsamt der Wurzel ausgerissen werden und Sie dadurch ein l?ngerfristiges Ergebnis genie?en k?nnen, wenn Sie relativ schmerzunempfindlich sind und auch den Zeitaufwand nicht scheuen, ist das Epilieren mit Warmwachs eine gute Methode. Um die Vorkehrungen zu vereinfachen, k?nnen Sie sich f?r ein Warmwachs-Epilierger?t entscheiden, das die Erhitzung des Wachses auf die richtige Temperatur gleich selbst vornimmt. Das Wachs steckt in praktischen Kartuschen im Ger?t und l?sst sich sch?n gleichm??ig auftragen. Auch die passenden Streifen sind oft schon mit dabei.

Weitere Informationen

Warmes Wachs

Zurück