Italiano | Français | English | Espanol | Svenska
Header_800x107.png

Zurück

Trocken- oder Nassrasur

Beschreibung

Unter allen Methoden der Haarentfernung geh?rt Rasieren mit zu den ?ltesten. Beim Rasieren wird allerdings das Haar nicht komplett entfernt, sondern nur drastisch gek?rzt ? bis an die Stelle, wo es an der Hautoberfl?che austritt. Haare, die auf diese Weise getrimmt werden, wachsen dann innerhalb von drei Tagen so weit wieder nach, dass sie erneut gek?rzt werden m?ssen. Dennoch ist Rasieren eine nach wie vor beliebte Methode, um unerw?nschte Haare von der Hautoberfl?che zu entfernen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass es recht schnell und gar nicht aufw?ndig geht. Und durch das Rasieren wachsen die einzelnen Haare relativ synchron nach.

Eine Rasur kann mit nur wenigen Hilfsmitteln in jedem Badezimmer durchgef?hrt werden. Ob nun die Wahl auf Trocken- oder Nassrasur f?llt, h?ngt nicht zuletzt davon ab, wie zufrieden Sie mit dem Ergebnis sind. F?r die Trockenrasur selbst braucht es nicht mehr als einen Handrasierer oder elektrischen Rasierer sowie eine geeignete Creme oder Lotion, die die Haut nach der Rasur mit Feuchtigkeit versorgt, ohne sie zu reizen. Bei der Trockenrasur setzen Sie die Klinge am besten im 90 Grad Winkel an der Haut an und arbeiten gegen den Strich. Mehrmals vorsichtig an der Haut entlangzufahren bringt das beste Ergebnis, dabei werden normalerweise alle Haare erfasst und gek?rzt. Zu starkes Aufdr?cken oder Wegschaben der Hautoberfl?che sollte vermieden werden, um die Haut nicht allzu sehr zu strapazieren.

Anwendung

F?r die Nassrasur braucht es schon ein paar Hilfsmittel mehr. Neben einem Rasiermesser, einem Handrasierer mit Doppelklingensystem oder einem Rasierhobel braucht es auch einen Rasierpinsel, eine Rasierseife oder -creme sowie ein sanftes Aftershave oder eine Feuchtigkeitscreme, die der Haut wohl tut. Vor der Rasur wird die entsprechende K?rperstelle mit hei?em Wasser gewaschen. Anschlie?end wird die Rasierseife aufgetragen und mit dem Pinsel einmassiert. Das weicht die Haare gr?ndlich ein und schont nicht zuletzt die Klingen. Dann kann schon mit der eigentlichen Rasur begonnen werden, wobei es ratsam ist, hier in Wuchsrichtung vorzugehen. Wird die Haut mit den Fingern der freien Hand leicht gespannt, richten sich die H?rchen besser auf. An schwierigeren Stellen, wie z.B. bei der Bartrasur, ist etwas ?bung erforderlich. Generell besteht sowohl bei Trocken- wie auch Nassrasur eine gewisse Verletzungsgefahr durch Schnitte oder Hautirritationen.

Wer mit beiden Methoden gute Erfahrungen gemacht hat und auf der Suche nach einem Ger?t ist, das sich sowohl f?r die Nass- wie auch f?r die Trockenrasur eignet, wird problemlos f?ndig werden. Vor allem Ger?te, die mit verschiedenen Aufs?tzen kompatibel sind, eignen sich f?r diese Situation. Das hat auch den Vorteil, dass Sie je nach K?rperstelle eine andere Methode anwenden k?nnen, denn nicht ?berall ist die Haut gleich empfindlich.

Weitere Informationen

Trocken- oder Nassrasur

Zurück