Italiano | Français | English | Espanol | Svenska
Header_800x107.png

Zurück

Elektrolyse

Beschreibung

Wenn an vereinzelten Stellen andere Mittel nicht wirksam sind und dennoch der Wunsch nach effizienter Haarentfernung besteht, f?llt die Wahl oft auf die Elektrolyse. Diese Bezeichnung steht im Zusammenhang mit Haarentfernung f?r die Nadelepilation ? ein besonders aufw?ndiges Verfahren, das nicht ohne Nebenwirkungen ist. Bei der Elektrolyse wird jedes Haar einzeln behandelt. Es wird mit einer besonders feinen Nadel parallel zum Haar in die Haut gestochen. Dann wird die Nadel bis zu einer bestimmten Tiefe vorgeschoben und anschlie?end die Wachstumszellen an der Wurzel mit einem Stromimpuls zerst?rt. Bei der Elektrolyse wird die Haarwurzel ver?tzt, bei der Thermolyse verbrannt. Das Haar selbst wird anschlie?end mit einer Pinzette entfernt.

Schon aus der Beschreibung wird deutlich, dass es sich um ein sehr aufw?ndiges Verfahren handelt, das ein pr?zises Vorgehen erfordert. Diese Methode sollte daher nur von ge?bten H?nden ausgef?hrt werden, da ansonsten die Verletzungsgefahr der Haut besonders hoch ist. Nicht selten erf?hrt die Haut bei der Elektrolyse kleinere Verletzungen und Verbrennungen, die dann nicht so schnell verheilen. Wird die Wurzel nicht genau getroffen, bleiben Narben zur?ck und das Haar w?chst ungehindert weiter. Trifft die Nadel aber genau auf die Wurzel ist die Methode sehr effizient. Das Haar w?chst an dieser Stelle dann effektiv nicht mehr nach. Kleinere Bereiche k?nnen dennoch nicht in nur einer Sitzung vollst?ndig enthaart werden, da sich immer einzelne H?rchen in der Ruhephase befinden und sich erst nach einiger Zeit zeigen. Es kann daher unter Umst?nden Monate dauern, bis sich ein befriedigendes Ergebnis zeigt.

Anwendung

Auf den ersten Blick scheinen die Nachteile dieser Methode zu ?berwiegen: sie ist teuer, schmerzhaft und zeitaufw?ndig. Daher wird die Elektrolyse als Haarentfernungsmethode oft nur dann gew?hlt, wenn es sich um besonders helle oder wei?e Haare oder kleine, begrenzte Bereiche handelt, wo es darauf ankommt, vor allem vereinzelte Haare zu entfernen. Dazu z?hlen das Gesicht und die Bikinizone, aber auch Arme und Beine k?nnen auf diese Weise l?ngerfristig epiliert werden. Derzeit stehen drei verschiedene Formen zur Auswahl: die rein thermische Haarentfernung durch Hochfrequenz, ein thermolytisches Verfahren durch Hochfrequenz und Gleichstrom oder ein gepulstes thermolytisches Verfahren zur Schmerzreduzierung.

Infektionsrisiken werden durch Verwendung von sterilen Einwegnadeln und Handschuhen gering gehalten. Es k?nnen sich nach der Anwendung aber R?tungen, Schwellungen, Trockenheit oder Schorf zeigen. Wichtig ist, dass diese Methode von professionellen, handwerklich ge?bten Personen ausgef?hrt wird, die genau wissen, was zu tun ist. Ansonsten ist die Gefahr sehr gro?, dass die Haut rund um das Haar verletzt wird. Sollte die Entscheidung auf eine Elektrolyse fallen, ist es daher ratsam, nicht gerade bei den Kosten zu sparen und sich nur von darauf spezialisierten H?nden enthaaren zu lassen.

Weitere Informationen

Elektrolyse

Zurück